Montag, 2. Januar 2012

Nur das Leben




"Was, wenn es nichts zu sagen gibt, sondern nur das Leben?
Was, wenn das Leben aber ohne Worte nicht auskommt, da das Wort dem Verständnis dient?
Dann gibt es einen Weg, der beides vereint, in einem Miteinander, in dem der Mensch sein Herz und seinen Verstand verschmelzen lässt und den heiligen Geist gebiert, der weder das Eine noch das Andere ist..."



Ihr werdet durchaus schon festgestellt haben, dass kaum noch neue Beiträge in diesem Blog geschrieben werden. Ich frage mich selber bereits seit einiger Zeit, warum das so ist.
Poetisch gesehen müsste ich wohl fragen: „Wohin sind all die Gedanken, die Worte entschwunden, die früher so mühelos aus meiner Feder (Tastatur) flossen?“

Es ist etwas gänzlich anderes, das Leben „schlicht“ zu leben, als sich ständig Gedanken über irgendetwas zu machen, oder dauernd irgendwelche Fragen zu stellen. Die Gedanken fließen nicht mehr in Form von diversen Fragen durch meinen Kopf – und wenn, dann nur sehr kurzzeitig. Oftmals ereignet es sich eher so, dass die Antworten schon direkt der Frage auf dem Fuß folgen. Früher habe ich nie verstanden, wenn behauptet wurde, jede Frage beinhaltet bereits „seine“ Antwort. Nun weiss ich letztendlich, was gemeint ist.

Aber all das wird euch, meinen lieben Lesern, nicht wirklich etwas sagen noch beinhaltet es einen unterhaltsamen Wert.

Also stellt sich dann (doch noch eine) Frage. Was wird aus diesem Blog?
Ihn schließen? Aber eigentlich ist nicht vorbei, was vor Jahren begann, sich hier zu gestalten, sondern es hat  sein Inneres verändert und der Ausdruck dessen hat an Klarheit zugenommen!

Vielleicht ist es ja so, dass jemand von euch eine Idee dazu hat, inwiefern es interessant wäre, diesen Blog weiterzuführen.
Zum Beispiel könnten Fragen gestellt werden, die dann in einem Beitrag beantwortet oder erörtert werden. Oder es könnten Diskussionen zu bestimmten Themen eröffnet werden… oder vielleicht auch irgend etwas ganz anderes!

Aber doch gleich, was hieraus wird, es geschieht immer nur ausschließlich unter dem spirituellen und ganzheitlichen Aspekt des Lebens, in Liebe, im Glauben, im Rahmen (der Naturgesetze) Gottes zu leben.…

und in der Freiheit, man selbst zu sein,

Dies ist ein Angebot an euch.
Annie


..................................................................................................................................


Bild von Geli: Zieräpfelchen

Kommentare:

  1. Liebe Annie!

    Alles ist in ständiger Veränderung, auch wir.
    Aber, was heute vielleicht nicht fließen möchte, ist Morgen schon wieder ganz anders.
    Sei denn,.....du hast eine zündende Inspiration für einen neuen Blog. Dann ist es die "Ausführung" sicher wert!

    Vielleicht gibst Du Deinen Blog einen neuen "Anstrich".....so als Anfang.....und bringst ein, was für Dich wichtig geworden ist.
    Sei ganz lieb gegrüßt
    Rosi

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebe Rosi,

    und genauso, wie Du sagst, ist es. Alles ändert sich im Leben und unterliegt einem ständigen Wandel.
    Die "zündende Idee" ist es, den Blog nicht mehr monolog zu führen, sondern alle daran zu beteiligen, die sich dafür interessieren und etwas beitragen möchten.
    Die "Dinge" werden sich finden.

    Herzliche Grüße
    Annie

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Annie, was du beschreibst kenn ich nur zu gut ... Mein Blog hat auch diverse Phasen durchlaufen, sogar längere Pausen überstanden. Und was Rosi schrieb, das mit dem "neuen Anstrich" hat bei mir hervorragend funktioniert. Zum neuen Jahr gabs ein neues Outfit und ich sortierte für mich die Themen neu. Jetzt läufts wieder, die Besucher und LeserInnen mehren sich scheinbar von selbst ;)

    Doch in Dankbarkeit und Liebe weiß ich natürlich, dass, wenn ich was von Herzen mache, dies unterstützt wird ^^

    Ganz viel Licht für dich und Ruhe in deine Gedanken,
    liebe Grüße, Ju

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ju,
    danke für Deine Anmerkung. Es ist richtig, den Dingen seinen Lauf zu lassen, und da sind wir auch gleich wieder bei den ständigen Veränderungen... :o)
    Den neuen Anstrich habe ich schon in meinem anderen Blog Herzenstrost "versucht" - aber wer weiß, was sich da vielleicht noch gänzlich anderes seinen Weg bahnen möchte...

    Herzliche Gruß
    Annie

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Annie,
    erst einmal vielen Dank für diesen Blog, ich habe dem viel Inspiration zu verdanken und habe Respekt vor der Leistung der Arbeit an sIch selbst, die dies erfordert.
    Alle die hier, an dem Kreuzungspunkt Deines Blogs ihre Spuren hinterlassen (auch die vielen Links) geben den Suchenden Orientierungen.
    Mein sEin ist und ich bin
    daher leider auch nicht so stark im Ausdruck dessen was andere zur Orientierung brauchen.
    Einfach nur
    Danke!

    AntwortenLöschen
  6. Lieber atomicheartful,
    welch interessanter Name!

    Vielen Dank für Deinen Beitrag.

    Ich freue mich sehr darüber, wennn meine Blogbeiträge jemanden inspirieren oder zum Nachdenken anregen.
    Jeder Mensch ist in der Lage, diese Arbeit an sich selbst anzugehen - allein die Entscheidung dazu ist notwendig. Die Orientierung gibt Dir Gott in Deinem Inneren, wenn Du es verstehst, seine Stimme zu vernehmen. ER bemüht sich um jeden Einzelnen auf Seine Art.

    Für Dich alles Liebe.
    Annie

    AntwortenLöschen